Straßen

Einsetzung des Arbeitskreis Mobilitätswende

Der Kreisvorstand der SPD Steglitz-Zehlendorf wird beauftragt, einen dauerhaften Arbeitskreis „Mobilitätswende“ mit sofortiger Wirkung einzusetzen und dessen Ergebnisse mindestens jährlich der KDV vorzulegen. Der AK „Mobilitätswende“ steht allen Genoss*innen, die sich für das Thema interessieren, offen. Regelungen der Selbstorganisation z.…

Belastende Verkehrssituation für Anwohnende im Bereich der Schlangenbader Straße sofort verbessern!

Die SPD Steglitz-Zehendorf fordert eine sofortige Umgestaltung der Verkehrsführung rund um den vorübergehend geschlossenen Autobahntunnel Schlangenbader Straße.

Förderung der Temporären Spielstraßenim gewohnten Umfang beibehalten

Wir fordern die sozialdemokratischen Mitglieder des Abgeordnetenhaus Berlin und des Senats auf, bei den jetzigen Haushaltsverhandlungen sich dafür einzusetzen, dass die vorgesehenen Kürzungen der Haushaltstitel für Spielstraßen zurückgenommen werden, um die berlinweite Förderung Temporärer Spielstraßen weiter sicherzustellen. Ferner fordern wir…

Gute Nachricht für Zehlendorf: Die Bewerbung um Mittel für ein Konzept zur Entwicklung des Ortskerns war erfolgreich!

Ab 2025 wird Zehlendorf-Mitte in das Städtebauförderprogramm "Lebendige Zentren und Quartiere" aufgenommen. Das hat Stadtentwicklungssenator Christian Gaebler verkündet. Dazu erklärt der SPD-Kreisvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Ruppert Stüwe: „Zehlendorf braucht ein funktionierendes Zentrum mit hoher Aufenthaltsqualität. Das fordert die SPD genauso wie…

Benennung einer Straße in Steglitz-Zehlendorf nach Rut Brandt

Die BVV – Fraktion Steglitz-Zehlendorf der SPD wird gebeten, sich dafür einzusetzen, eine Straße im Bezirk nach Rut Brandt zu benennen und die für die Aufnahme von Rut in die Liste der entsprechenden zu ehrende Personen die Voraussetzungen zu schaffen.

Kontexte kennen, Anti-Diskriminierung im Straßenbild fördern

Der SPD-Kreisvorstand wird aufgefordert, sich innerhalb der nächsten zwei Jahre intensiv mit dem Thema „Straßenumbenennung“ zu befassen. Hierfür soll die Kreisarbeitsgruppe „Erinnerungskultur und Kampf gegen Rechts“ ein Konzept erarbeiten. Dabei soll sich vor allem mit den historischen Kontexten solcher Straßen…

Für ein rassismusfreies Straßenbild in Steglitz-Zehlendorf

Wir fordern ungeachtet der gescheiterten Umbenennungsversuche wie bereits seit mehreren Jahren weiterhin die Umbenennung u.a. der Taku-, Lans-, Iltis-, und Treitschkestraße sowie der Gallwitzallee, des Hindenburgdamms, des Maerckerwegs, der Pacelliallee ebenso wie die Umwidmung der Spanischen Allee. Bereits bestehende Bestrebungen…